Bürgerbus in Mainz

    Lob von Ministerpräsidentin Dreyer

    Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat sich in Mainz über aktuelle Entwicklungen bei Bürgerbussen in Rheinland-Pfalz informiert. „Ich danke allen Aktiven und freue mich, dass Ihr Engagement den Menschen im ländlichen Raum eine bessere Mobilität bringt“, sagte Dreyer. Stellvertretend für die 24 Bürgerbusse im Land präsentierten sich drei Fahrzeuge auf dem Mainzer Schillerplatz. Unter ihnen der erfolgreiche Bürgerbus aus der Verbandsgemeinde Langenlonsheim.

    Foto v.l.n.r.: Bürgerbus-Beauftragter Ralph Hintz, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Maria Nützmann, Fahrdienstleiter Rudi Möller, Minister Roger Lewentz, Gabi Kampeis

    Geleitet wird das Projekt von Ralph Hintz. Der 65-Jährige aus Guldental ist hrenamtlicher Bürgerbus-Beauftragter der Verbandsgemeinde. Seit zweieinhalb ahren fährt das Fahrzeug in den Gemeinden an der Nahe. Hierbei sorgt das ürgerbus-Team (16 Fahrerinnen und Fahrer, sowie 8 Telefonisten) dafür, dass die eniorinnen und Senioren der Verbandsgemeinde ein Stück Lebensqualität, mobile Freiheit und Freude erfahren.

    Wie fing alles an? „Also die erste Fahrt haben wir schon“, sagte Fahrdienstleiter Rudi Möller direkt zum Start des Projekts am 12. Juni 2012. Erste Kundin war Maria Nützmann aus Dorsheim. Aus dem Bürgerbus-Projekt Rheinland-Pfalz war damals Dr. Holger Jansen mit vor Ort. Und so entstand aus einem Foto in der Frühlingssonne von Dorsheim das Titelbild für die Broschüre zum landesweiten Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz. Maria Nützmann ist auch heute noch treue Stammkundin, Rudi Möller engagiert sich seit Beginn als Fahrdienstleiter und Fahrer. Beide ließen es sich nicht nehmen, in Mainz mit dabei zu sein.

    Die Idee für den Fahrservice reicht bis ins Jahr 2010 zurück. Im Frühjahr 2011 besuchte Holger Jansen den Umweltausschuss der Verbandsgemeinde Langenlonsheim und präsentierte Einzelheiten für einen Bürgerbus. Im August 2011 folgte eine Mobilitätswerkstatt. Weitere Treffen und Gespräche fanden in direkter Abstimmung vor Ort statt. Der Verbandsgemeinderat stimmte dem Projekt zu, so dass ein neues Fahrzeug gekauft werden konnte. Den Startschuss zur ersten Fahrt gab der damalige Bürgermeister Wolfgang Zimmer selbst. Der Verwaltungschef übergab den Schlüssel an Rudi Möller. „Wir haben alle Hürden genommen, jetzt kann der Bus rollen“, sagte Zimmer zur Eröffnung vor der Verbandsgemeindeverwaltung.

    Der Bürgerbus fährt immer dienstags und freitags. Der Einsatz erfolgt ausschließlich in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim. Für Einwohner aus den Ortsgemeinden Dorsheim und Rümmelsheim werden bei Bedarf zusätzlich Fahrten nach Münster-Sarmsheim und den Ärzten in Waldalgesheim angeboten. 160 Kunden– zumeist sind es Kundinnen – sind in der Adressdatei vermerkt. 24 – 30 Fahrten legt der Bürgerbus an einem normalen Betriebstag zurück. Mit dem Bürgerbus wird die Teilhabe in der Gesellschaft unterstützt. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf dem Schillerplatz in Mainz. Begleitet wurde sie von Verkehrsminister Roger Lewentz. „Es war für uns ein sehr bewegender Tag und sehr motivierend, Lob von höchster Stelle zu bekommen“, sagt Ralph Hintz abschließend.

    Weitere Informationen: www.buergerbus-rlp.de

    Text: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus

    Bilder: Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/nexus


    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Einverstanden