Jahresrückblick Freiwillige Feuerwehr

    Die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim wurden im Jahr 2018 zu insgesamt 175 Einsätzen alarmiert. 175-mal haben ehrenamtliche Feuerwehrfrauen und -männer qualifizierte Hilfe leisten können. Leider kam in wenigen Einsätzen jede Hilfe zu spät und wir mussten uns damit arrangieren nichts mehr tun zu können.

     

    Die Einsätze verteilen sich wie folgt:

     

           

    K R I T S C H ist die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft während den allgemeinen Arbeits-zeiten zwischen 06:00 und 18:00 Uhr. Es fehlt zunehmend Personal, insbesondere tagsüber.

    N O T R U F

     

    Wir sind zu wenige, wir brauchen DICH

     

    Deine Heimat,

    Deine Feuerwehr,

    Komm und mach mit!

     

    Wir danken allen Arbeitgebern welche ihr Personal zum Einsatz und zur Ausbildung freistellen.

    "Die Tagesalarmstärke wird zum Problem"
    Tatsächlich mussten wir 2018 wie schon seit einigen Jahren zuvor zwischen 06:00 – und 18:00 Uhr mehrfach zwei bis drei Feuerwehreinheiten alarmieren um 10 – 15 Feuerwehrleute an die Einsatzstelle zu bekommen. Die Mehrzahl der Alarmierungen erfolgte zwischen 06:00 und 18:00 Uhr. Das Problem ist nicht neu, seit Jahren weisen wir darauf hin.                                                         Was tun, wenn der Piepser geht? Die meisten Feuerwehrleute haben ihren Arbeitsplatz weit über die Grenzen der Verbandsgemeinde Langenlonsheim hinaus und stehen somit tagsüber nicht zur Verfügung. Die wenig verfügbaren Kräfte sind längst nichtmehr bereit Ihren Arbeitsplatz zu riskieren.

    „Gemeinde (Gemeinschaft) in der Pflicht“

    Das Aufstellen einer funktionierenden Gemeindefeuerwehr ist Aufgabe der Gemeinde. Hierzu gehört nicht nur die Ausstattung, sondern auch die Gewährleistung einer ausreichenden Personalstärke zu jeder Tageszeit. Wohnortnahe Arbeitsplätze fehlen; in den Gemeindeverwaltungen selbst könnten Lösungsansätze gefunden werden. Hierzu bedarf es die Bereitschaft aller verantwortlichen Gremien. Die Feuerwehren retten, schützen, bergen und löschen. Ja, auch wir schützen die heimische Wirtschaftskraft!

    Ausbildung

    Viele Feuerwehrfrauen und -männer nahmen erfolgreich an unterschiedlichen Lehrgängen auf Basis der Kreisausbildung teil. 50 Feuerwehrfrauen und -männer meisterten die jährlich wiederkehrenden Anforderungen auf der Atemschutzübungsstrecke in Bad Kreuznach. Fitness und physische Stabilität sind hier ein unbedingtes Muss. Nur wer hier besteht, darf im Einsatz ein Atemschutzgerät tragen.     23 dieser Atemschutzgeräteträger sind durch eine erweiterte Ausbildung dazu berechtigt, Chemikalien-Vollschutzanzüge sogenannte CSA‘s zu tragen. 

     

                              


    Auszeichnungen

    Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 45 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr für Henning Freitag (Rümmelsheim), Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr für Bernd Wagner (Bretzenheim).

    Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Dominik Hermes, Alexander Schneider, Eric Jung (Bretzenheim), Kai Braun, Sascha Closheim, Martin Haas (Langenlonsheim), Christian Hempel, Patrick Klein (Laubenheim), Michael Gohres, Michael Neumann, Kai Straube, Markus van Ghemen (Rümmelsheim), Thorsten Herrmann, Yvonne Hübinger (Windesheim). Herzlichen Glückwunsch!

     

     

     

    Beförderungen

    Zum Feuerwehrmann wurde Nico Bach (Bretzenheim) und zur Feuerwehrfrau Julia Kuntz, Nadine Pehlgrim (Rümmelsheim) sowie Lisa Wagner (Bretzenheim) ernannt. Lisa Jung (Guldental) wurde zur Hauptfeuerwehrfrau ernannt und Steffen Triquart (Bretzenheim) zum Hauptfeuerwehrmann.

    Herzlichen Glückwunsch!

     

    Bestellung

    Christian Lossa (Langenlonsheim) und Mohamend Ali (Bretzenheim) wurden zum Informations- und Kommunikationstechnikgerätewart der Verbandsgemeindefeuerwehr bestellt. Rüdiger Mayer (Laubenheim) und Steffen Triquart (Bretzenheim) wurden jeweils zum Gerätewart ihrer Ortsfeuerwehren bestellt.

     

    Eintritt

    Verpflichtet für den aktiven Dienst wurden Sandra Bootz (Rümmelsheim), Thomas Dorsch (Dorsheim), Tristan Krings (Windesheim), Sebastian Feuerer, Albert Hempel, Hartmut Heidrich (Langenlonsheim).

    Herzlichen Willkommen!

     

    Entpflichtungen

    Wegen Erreichen der Altersgrenze wurde Hans Georg Kilian (Bretzenheim) aus dem aktiven Dienst entpflichtet. Des Weiteren wurden wegen Wohnortwechsel Steven Köhler und Eric Mahlich (Langenlonsheim) entpflichtet.

     

    Jugendfeuerwehr / Jubiläumsjahr

    25 Jahre Jugendfeuerwehr in der VG Langenlonsheim, ein Erfolg für A L L E. 1993 war ein entscheidendes Jahr zur Zukunftssicherung unserer Freiwilligen Feuerwehr. Ohne die Gründung der Jugendfeuerwehren könnten wir heute vermutlich gar nicht mehr existieren. Die Mehrzahl der heute aktiven Feuerwehrfrauen und -männer stammt aus der Jugendfeuerwehr dieser Zeit. Als Jubiläumgeschenk und Dankeschön spendierte die Verbandsgemeinde einen Erlebnistag im Phantasialand.

    Viele der Gründungsmitglieder wurden für ihre 25-jährige Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr durch Bürgermeister Cyfka mit dem silbernen Feuerwehr Ehrenzeichen ausgezeichnet.

    Die Kinder- und Jugendfeuerwehren sind unsere Zukunft! Die Mitglieder erhalten eine hervorragende Ausbildung in den Bereichen Brandschutz und Erste Hilfe. Sie erlernen sozial relevante Verhaltensweisen innerhalb der Gruppe, insbesondere bei den regelmäßig stattfindenden Zeltlagern und Wettkampfveranstaltungen. Wir freuen uns sehr, dass wir aus den Jugendfeuerwehren Trollbachtal (Laubenheim-Dorsheim-Rümmelsheim) vier Mitglieder in den aktiven Dienst übernehmen konnten. HERZLICH WILLKOMMEN

      

     

    Kinderfeuerwehr

    20 Kinder sind derzeit bei der Kinderfeuerwehr aktiv. Mit spannenden Experimenten, mit Spiel und Spaß gelingt es Kristina Pullig Kinder für die Arbeit der Feuerwehr zu begeistern. Die meisten Kinder dürfen wir später in der Jugendfeuerwehr aufnehmen. Dann beginnt die feuerwehrtechnische Ausbildung mit der Vorbereitung auf den späteren aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr.

     

     

     

    Beschaffung und Übergaben

    In Bretzenheim konnte ein Mehrzweckfahrzeug (MFZ1) in Dienst gestellt werden. Wie der Name schon verrät, erreichen wir mit diesen Fahrzeugtypen eine hohe Flexibilität beim Transport von Mannschaft und Gerät. Die Feuerwehrfördervereine ergänzen die Ausstattung. Herzlichen Dank!

     

    Digitalisierung und eine zeitgemäße Kommunikationstechnik machen hohe Investitionen erforderlich. Die Feuerwehr- Einsatzzentrale (FEZ) in Langenlonsheim musste erheblich modernisiert werden. Sehen kann man das Geld nicht wirklich. Die Investitionen verstecken sich im Arbeitspult und in Serverschränken. Es bleibt festzustellen, dass es immer größeren Aufwand bedarf „Das Ding“ am Laufen zuhalten. Aktualisierung, Updates u.v.m. erfordern einen erhöhten Zeitaufwand.  
    Sehr vieles kann nicht über eine überregionale Feuerwehrtechnische Zentrale abgearbeitet werden.  Manche Dinge müssen eben vor Ort getan werden.

     

     

     

     

     

     


    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Einverstanden