Gewässerschau

    Gewässerschau am 2. und 3. April 2019 am Guldenbach

    Gemäß § 101 LWG sind die Gewässer regelmäßig wiederkehrend von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz Koblenz, zu schauen.

    Bei der Begehung wird der Zustand des Guldenbaches einschließlich der Uferbereiche überprüft. Mit Blick auf wasserrechtliche Anforderungen wird beispielsweise überprüft, ob falsch gelagertes Material am Gewässer oder Totholz zur Verstopfung von Eng-stellen und Brücken führen können und ob der Hochwasserabfluss insbesondere in Ortslagen sichergestellt ist. Gewässerschauen dienen der Gewässerunterhaltung, der Gewässerentwicklung und der Hochwasservorsorge in Ortslagen. Ziel ist es, mögliche Gefahren, vorhandene Uferschäden im Bereich baulicher Anlagen, unzulässige Nutzungen oder andere Mängel am Gewässer festzustellen. Die Mängel werden protokolliert und – soweit es sich um Unterhaltungsmaßnahmen handelt – von der Kreisverwaltung Bad Kreuznach bzw. der SGD Nord beseitigt. Bei anderweitigen Mängeln, wie unzulässigen Uferbefestigungen oder ungenehmigten baulichen Anlagen, wird die Beseitigung von der zuständigen Kreisverwaltung Bad Kreuznach als Untere Wasserbehörde veranlasst.

    In Vollzug des § 101 LWG findet am Dienstag, den 02.04. und Mittwoch, den 03.04.2019 eine Schau des Guldenbaches im Landkreis Bad Kreuznach statt.

    Zeitplan der Schau

    1. Dienstag, 02.04.2019 
    9.15 Uhr Ortsausgangsschild Rheinböllerhütte in Richtung Stromberg, Schranke auf linker Seite der L 214.
    Ende: Kreuzung Eisenbahnbrücke/L 242 über den Guldenbach, ca. 300 m oberhalb Ortseingang Windesheim.

    2. Mittwoch, 03.04.2019 
    09.15 Uhr Kreuzung Eisenbahnbrücke/L 242 über den Guldenbach,
    ca. 300 m oberhalb Ortseingang Windesheim.
    Ende: Einmündung Guldenbach in die Nahe bei Bretzenheim.

    Die Schaukommission wird gebildet aus: Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz Koblenz – als Obere Wasserbehörde und technische Fachbehörde, Landkreis Bad Kreuznach als Untere Wasser-, Untere Naturschutz- und Untere Fischereibehörde, Verbandsgemeinden Stromberg und Langenlonsheim

    Den Eigentümern, Anliegern und Nutzungsberechtigten sowie den Ortsgemeinden und den nach § 63 Abs. 2 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) anerkannten Natur-schutzverbänden ist es freigestellt, an der Gewässerschau teilzunehmen.

    Da die Gewässerschau teilweise parallel zu stark befahrenen Straßen stattfindet, werden die Teilnehmer gebeten, zur eigenen Sicherheit eine Warnweste zu tragen.


    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Einverstanden