Mitfahrerbänke

    Viele Menschen bevorzugen ein idyllisches Leben auf dem Land. Wenn man es ohne Auto bestreiten muss, kann es auch schon einmal zu einer logistischen Herausforderung werden. Um dem entgegenzuwirken, haben die Verbandsgemeinde Langenlonsheim und ihre sieben Ortsgemeinden in den letzten Wochen blaue Mitfahrerbänke an folgenden öffentlichen Plätzen aufgestellt.

     

     

    Jugendliche, Senioren und Personen ohne Auto können ab sofort durch spontane Fahrgemeinschaften mobiler in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim unterwegs sein.

     Auf dem Foto präsentiert Bürgermeister Michael Cyfka und die Mitglieder des Ausschusses für Kultur und Integration die Mitfahrerbank vor dem Rathaus Langenlonsheim. Die Mitfahrerbänke sollen die Angebote des öffentlichen Nahverkehrs und des Bürgerbusses ergänzen und die spontane Mobilität der Menschen durch Fahrgemeinschaften steigern. Wer auf eine Mitfahrgelegenheit wartet, setzt sich auf die Mitfahrerbank und signalisiert so dem vorbeifahrenden Autofahrer: Da ist jemand, der mitgenommen werden will.

    Jeder, der an der Bank vorbeifährt entscheidet spontan ob er einen Mitfahrer mitnehmen möchte oder lieber nicht. Sobald jemand anhält und vertrauenswürdig erscheint, wird das Ziel mündlich geklärt. Wenn sich Mitfahrer und Autofahrer einig sind, steigt der Mitfahrer ein und wird am vereinbarten Zielort abgesetzt.  

    Die Nutzung geschieht auf eigene Gefahr.

    Das Konzept setzt auf das enge soziale Geflecht in unseren Ortsgemeinden. Außerdem werden das Miteinander, die Kommunikation und die Integration gestärkt. Erfahrungsberichte über die Nutzung der Mitfahrerbänke nimmt Bürgermeister Cyfka gerne unter E-Mail: entgegen.


    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Einverstanden