Ausbildungsstelle als Beamtenanwärter/in für das 3. Einstiegsamt

    Ausbildung bei der Verbandsgemeinde Langenlonsheim
    Die Verbandsgemeinde Langenlonsheim bietet zum 01. Juli 2019 eine

    Ausbildungsstelle als Beamtenanwärter/in für das 3. Einstiegsamt
    (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst)
    Studium Bachelor of Arts, Studiengang Verwaltung

    an.


    Die Ausbildung dauert drei Jahre.
    Das duale Studium gliedert sich in 21 Monate Theorie und 15 Monate Praxis.

    Die Theoriephasen finden an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen (www.hoev-rlp.de) satt. Die berufspraktischen Studienzeiten finden in der Ausbildungsbehörde (Verbandsgemeindeverwaltung Langenlonsheim) sowie als Gastausbildung für 2 Monate in einer anderen Behörde statt. Am Ende des Studiengangs ist eine Bachelorarbeit zu fertigen. Mit der Laufbahnprüfung erwirbt man den Abschluss „Bachelor of Arts“.

    Wir sind Service- und Dienstleistungsbehörde für die Bürgerinnen und Bürger der sieben Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Langenlonsheim mit rd. 14.000 Einwohnern. Aufgrund der anstehenden Fusion mit der VG Stromberg wird sich die Einwohnerzahl auf rd. 24.000 in 17 Ortsgemeinden erhöhen

    Wir erwarten:

    • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
    • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates
    • Gute schulische Leistungen
    • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
    • Freude am Umgang mit Menschen und gute Umgangsformen
    • Fähigkeiten zum strukturierten Denken und eigenverantwortlichen Arbeiten
    • Interesse am Umgang mit Gesetzen
    • Gute PC-Kenntnisse
    Wenn Sie Interesse an dieser Ausbildung haben, dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Fotokopien der beiden letzten Schulzeugnisse, evtl. Nachweise über Praktika) schriftlich oder elektronisch bis spätestens

    19. Oktober 2018

    an

    Verbandsgemeindeverwaltung, Fachbereich 1,
    Naheweinstr. 80,
    55450 Langenlonsheim.
    E-Mail an: .

    Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Zuck unter der Telefon-Nr. 06704 / 929-42 oder Frau Beck unter der Telefon-Nr. 06704 / 929-41 zur Verfügung.

     Bitte beachten Sie, dass eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt. Reichen Sie daher keine Originale ein.

     

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Einverstanden