Wegbeschreibung


    Sie starten an der Kronenberghalle in Bretzenheim. Sie überqueren an der Kronenberghalle die Winzenheimer Straße in nördlicher Richtung und folgen der Beschilderung durch die Felder die unterhalb der Weinbergslage Kreuzberg bis zum Wegekreuz am Eremitagerweg führt. Hier folgen Sie ca. 45 m einem asphaltierten Wirtschaftsweg und biegen dann rechts in einen grasbewachsenen Feldweg ab.
    Ab hier beginnt der Genuss. Zunächst sanft ansteigend, müssen Sie einen kurzen knackigen Anstieg bewältigen. Der Aussichtsbalkon belohnt mit einem Rheinhessenblick vom Feinsten. Weit schweift der Blick vom Rheingau bis zum Donnersberg. Nach 350 m zweigen wir im spitzen Winkel rechts ab und laufen bis zu einem Nutztiergehege. Am Weidezaun geht es einen Steilpfad über kleine Erdtreppen hinunter. Unten angekommen führt uns der Weg zwischen Weinberg und Rotliegendem zu einem verwunschenen Rastplatz in exponierter Lage. Dieser Logenplatz bietet einen faszinierenden Blick auf einen stillgelegten Steinbruch mit einer steil abfallenden roten Sandsteinwand. In stillen Augenblicken ist der Mensch hier nur Gast und kann sich dem Anblick der artenreichen Tier- und Pflanzenwelt schwer entziehen. Wir gehen weiter durch dichtes Gehölz leicht abschüssig auf einen Grasweg in westliche Richtung. Nach 600 m führt uns der Pfad rechts hinunter durch einen schattiges Dickicht unter ein im Sommer geschlossenen Blätterdach. Wir biegen links ab in den Eremitagerweg. Der Weg passiert die Wohnungslosenhilfe der Bad Kreuznacher Diakonie. Hier nehmen wir natürlich Rücksicht auf die Bewohner und verhalten uns ruhig und respektvoll. Hinter dem Hauptgebäude, einem alten Jagdschloss, führt uns ein kleiner Stichweg von 80 m zur beeindruckenden Felseneremitage. Dieses von Hand in den roten Sandstein gehauene Monument aus vorchristlicher Zeit lässt uns staunen und innehalten. Leider kann man derzeit keinen Blick in die Felsenwohnung werfen, da Sicherungsmaßnahmen an der Decke anvisiert werden müssen. Doch die Außenanlage selbst ist schon beeindruckend genug. Die angehende Vitaltour führt Sie nun weiter mit einem kurzen Abstecher zum Guldenbach, der mit fussnaher Uferböschung im Sommer zu einer Erfrischung einlädt. Danach betreten Sie den „Eremitenwald“, einen wunderschönen Laubwald. Naturnahe Aussichtsterrassen bieten wunderschöne Ausblicke auf das Guldenbachtal. Pfade führen Sie nun durch und aus dem Wald. Danach wandern Sie am Waldrand entlang, an den Bretzenheimer Weinlagen vorbei, über die Rosenhütte zurück zum Ausgangspunkt.