Streuobstwiesen

    Wälder sind wunderschön, artenreicher sind Waldränder, Lichtungen und Streuobstwiesen. Diese alte landwirtschaftliche Nutzung von Agrarland zur Beweidung/Mahd und zum gleichzeitigen Anbau von Obst bringt ökologisch wahre Schatzkammern hervor. Der Artenreichtum sucht in unseren Breiten seinesgleichen. Die oft sehr robusten alten Obstsorten tragen chemisch unbehandelte, naturbelassene Früchte, die geschmacklich erfreulich abwechslungsreich und supergesund sind.

    Als herausragende Gemeinde wollen wir hier Guldental vorstellen:  Dort sind in den letzten 30 Jahren mehrere Streuobstwiesen mit einem reichen Bestand alter Obstsorten entstanden. 380 Obstsorten sind in Guldental ansässig, darunter auch so außergewöhnliche und einmalige Arten wie der "Guldentaler Knorzekopp". Auf Guldentaler Wiesen stehen inzwischen verteilt ca. 115 Äpfel, 130 Kirschen, 30 Pflaumen, 30 Birnen, sowie Wildobst wie Speierling, Elsbeere, Wildbirne und Wildapfel. Im Herbst 2014 wurde die Sammlung ins Erhalternetzwerk des Pomologenvereins aufgenommen. Nachdem die Wiesen nunmehr im Bestand sind und langsam Erträge bringen, ging es in den letzten Jahren weiter um die Verbesserung der Biotopstruktur und den Schutz von Tierarten, die sich auf den Wiesen ansiedelten. Nistkästen wurden aufgehängt, Greifvogelansitze gestellt und Stein-, Holz- und Reisighaufen gesetzt. Die BUND Ortsgruppe Guldental ist Ansprechpartner und dankbar für jede helfende Hand und Sponsoring. 


    Die Interessen-Gemeinschaft Streuobst Rheinland-Pfalz im Pomologen-Verein e.V. hat eine tolle Webseite! Auf dieser offenen Plattform der Streuobst-Szene (ja, es gibt eine Streuobst-Szene....) in Rheinland-Pfalz wird Ihnen geholfen zum Beispiel bei Informationen zu alten Obstsorten oder Obstsortenbestimmungen. Denn, fast unmerklich verschwinden seit Jahrzehnten die Obstbäume aus Gärten und Wiesen unserer Landschaft. Mit ihnen schwinden auch alte Sorten, die von unseren Vorfahren genutzt und vermehrt wurden. 

    www.streuobst-rlp.de
    www.pomologen-verein.de




    • Da die Schnittkurse in den vergangenen Jahren großes Interesse fanden, bieten BUND und Ortsgemeinde Guldental von Zeit zu Zeit und natürlich in der Zeit wo man sowas macht...im FEbruar...Baumschnitt-Tage an.

      Der Obstbaumschnitt wird an praktischen…

    • Führung über die Obstwiese in der mittleren Reifezeit der Süßkirschen, den  in dieser Zeit sind Kirschen noch frei von Maden, und man kann sie sorglos probieren. Auf den BUND-Wiesen in Guldental gibt es ungefähr 130 verschiedene Kirschsorten, von…

    • Die Bäume auf den vom BUND Guldental angelegten Obstwiesen sind allmählich herangewachsen und liefern in guten Obstjahren Erträge in zahlreichen interessanten Sorten, die sich für die verschiedensten Verwendungszwecke eignen.

      Im Oktober stellen die…

    • Pomologie ist die Lehre von den Obstarten und Obstsorten und umfasst deren Bestimmung, Beschreibung, Empfehlung und Erhaltung. Die Interessen-Gemeinschaft Streuobst Rheinland-Pfalz im Pomologen-Verein e.V. hat eine tolle Webseite! Auf dieser offenen…