Spendenabend mit "S´Herrmännsche hilft"

    Er sammelt und sammelt und sammelt… Thorsten Herrmann und Peter Schätzl laden Empfänger ein und suchen weitere Mitstreiter. Waldlaubersheim: 13 760 Euro – so viel Geld hat Thorsten Herrmann alias „S´Herrmännsche hilft“ mit seinem Partner Peter Schätzl für seine Mitmenschen zusammengebacken, - gebrutzelt und –gesammelt. Damit hat sich die Spendensumme auf nunmehr 25 710 Euro in vier Jahren erhöht. Für Herrmann ist das aber kein Grund, zum Pressetermin einzuladen, um im Mittelpunkt zu stehen. Nein, stattdessen will er Leute zum Mitmachen bewegen, er will zeigen, dass man mit nur ein paar Euro oder einer kleinen Sachspende Großes bewegen kann. Neben seinem ganzjährigen Koch- und Backaktionen stellt Herrmann deshalb in Geschäften immer wieder Sparschweine auf. Eine Idee, die sich lohnt. 1500 Euro gab es dadurch für die Humanitäre Hilfe Windesheim, 1000 Euro für Kinderseelen in Not, 250 Euro für ein krebskrankes Kind. Und mit seiner mobilen Küche, die er sich nach und nach nur für den guten Zweck gekauft hat, ist er in diesem Sommer wieder auf etlichen Kerben unterwegs gewesen, um noch etwas mehr Geld zu generieren.

    In seiner Heimat Windesheim organisiert Herrmann zudem seit Jahren eine Nachkerb mit Leckereien und Tombola. Da serviert er zum Ausklang Hering und Leberklöße – und weil der Verkehrsverein seinen Getränkestand eigens für ihn stehen ließ, konnte er damit noch etwas dazuverdienen.

    Ein vergleichbarer Erfolg war seine „Woche der Feuerwehr“ bei der Herrmann, selbst aktiver Brandschützer, an jedem Tag bei einer anderen Einheit der Verbandsgemeinde Pizzas backte und mit einer Tombola erfolgreich für neue Mitglieder in den Fördervereinen warb. Ganze 957 Pizzas verkaufte er in einer Woche, knapp 4000 Euro kamen zusammen für die Wehren aus Guldental (500), Windesheim (1000 Euro mit Nachkerb), Rümmelsheim (550), Laubenheim (400), Langenlonsheim (500), Bretzenheim (450) und Dorsheim (450).

    Außerdem sprangen bei einem Pizzaabend 300 Euro für das abgebrannte Bretzenheimer Pfadfinder-Clubheim heraus, beim Jubiläum von Sabrinas Hairsystems erlöste er mit gegrillten Würstchen 400 Euro für den Kinderförderverein Diakonie.

    Und beim Hausbrand einer Guldentaler Familie startete Herrmann eine öffentliche Sammlung, bei der dank vieler Spender 3960 Euro zum Wiederaufbau des Eigenheims zusammenkamen. Beschenkt wurden auch die Feuerwehr Waldlaubersheim (300 Euro) der VfL Windesheim (900), KKM Rümmelsheim (350) und der Schwimmbadförderverein Windesheim (600).

    Herrmann hätte nach dieser Fülle ehrenamtlicher Stunden am großen Spendenübergabeabend die Hände in den Schoß legen können. Doch er hat auch hierbei kräftig gewerkelt. Den ganzen Tag hatte er mit seinen Lieben die Keltenhalle hergerichtet, um die Spendenempfänger im Anschluss mit selbst gekochter Gulaschsuppe und Mandarinenquark zum Nachtisch zu verwöhnen.


    Quelle: Heidi Sturm